Es ist geschafft! Die Störe wurden in die Donau freigelassen.


Es war ein bewegender Moment: der Moment, an dem unsere WWF-Kollegen in Bulgarien mehr als 20.000 junge Waxdick-Störe in die Donau bei Belene freigelassen haben. Dieser Artenschutzerfolg war nur dank unserer großartigen Unterstützer möglich, die uns geholfen haben, die finanziellen Mittel für ihren Ankauf aufzubringen. Danke! 

Das Beste ist: Den Stören geht es gut. Die Kleinen sind schon auf dem Weg ins 574 km entfernte Schwarze Meer, wo sie 12 bis 15 Jahre bleiben werden. Zwei Wochen nach der Freilassung wurde ein junger Stör entdeckt. Der kleine Kerl war schnell unterwegs – er hatte schon 180 km zurückgelegt und er hatte sein Gewicht fast verdreifacht. Wenn die Störe ihr Tempo beibehalten, werden sie bis Anfang/Mitte Juli im Schwarzen Meer ankommen.

 

Opticlean Anilox 2000 – ein weiterer zufriedener Kunde


Wir konnten das zweite Quartal mit einer weiteren Inbetriebnahme, unserer Opticlean Anilox, starten.
Auch diesem Kunden möchten wir für das in uns gesetzte Vertrauen danken.

Für weitere Infos  hier klicken >>

(mehr …)

Eine Zukunft für die Riesen der Donau


Störe gibt es auf der Erde seit der Zeit der Dinosaurier, also schon lange vor uns. Doch nun haben wir den urtümlichen Fischen das Überleben so schwer gemacht, dass sie als am stärksten gefährdete Artengruppe auf der Roten Liste stehen.

Von den sechs Stör-Arten, die es ursprünglich in der Donau gab, gelten fünf als vom Aussterben bedroht – wobei eine davon hier sogar bereits ausgestorben ist. Die größten Vorkommen gibt es noch an der unteren Donau bis zu deren Mündung ins Schwarze Meer. Die akuteste Gefahr ist die Überfischung, die vor allem durch die astronomischen Preise von Kaviar getrieben ist.

Der Fang von Stören und der Handel mit Kaviar war traditionell eine wichtige Einnahmequelle für Fischer am Unterlauf der Donau. Noch bis vor wenigen Jahren waren Rumänien und Bulgarien unter den zehn größten Kaviar-Exportländern weltweit.

(mehr …)

Rakelschutzband


Erhöhung der Mitarbeitersicherheit während der Reinigung oder Instandhaltung!

10 Gründe für Probleme beim Einbau Ihres Rastersleeves


Perfekt gebaute Rasterwalzen sollten sich problemlos ein- und ausbauen lassen. Sie sollten sich leicht auf dem Zylinder bewegen und sich störungsfrei drehen. Lässt sich ein Sleeve jedoch nicht einbauen, da der nötige Luftfilm zwischen Sleeve und Luftzylinder nicht aufgebaut werden kann, finden Sie hier 10 Tipps zur Beseitigung dieses Problems.

Mehr »

 

Streben nach konstanter Kontrolle und Konsistenz


Kontrolle und Konsistenz sind die Grundlage für Prozessstandardisierung, ECG-Drucken und Produktivitätssteigerung beim Flexodrucken. Die Rasterwalzenoberfläche – wo die Farbe auf die Platte trifft – ist seit jeher die Grundlage, um eine hohe Druckqualität auf wiederholbarer Basis zu erreichen – „idealerweise“ ohne ständige Prozessanpassungen. Apex richtete sein Hauptaugenmerk auf diese Herausforderung und erfand die Grundlagen der „Tinte-zu-Platte-Übertragung“ neu, indem es die patentierte GTT-Gravur entwickelte. Diese Weiterentwicklung hat zu einer wesentlich einheitlicheren Rasterwalze geführt, die sich sowohl in der Druckproduktion beim Kunden als auch intern mit der mikroskopischen Messkontrolle, die sowohl von Troika- als auch von MD-Kontrollsystemen aus möglich ist, bewährt hat. Diese beiden Systeme gewährleisten, dass Apex-Rasterwalzen weltweit mit höchster Präzision hergestellt werden.

 

Mehr »

LasX Europe welcomes Dave Birch to help expand its global reach


St. Paul, Minn., March 20, 2019 – LasX Europe’s Managing Director William Dinauer has his eyes set on the global market. Since launching Frankfurt-based sales and service company LasX Europe GmbH in 2017, Mr. Dinauer is committed to delivering innovative laser solutions and exceptional customer service to Europe. The only problem? Mr. Dinauer needs help. “Recognizing the numerous laser opportunities throughout Europe, I saw a fulltime need for a Business Development Manager based in Europe. Dave Birch, with his wealth of experience in laser processing, outstanding reputation for developing innovative laser applications and equipment, and respected knowledge of European manufacturers, became the obvious and best choice for this role,” said Dinauer.

Dave Birch (l), William Dinauer (r)

(mehr …)

Vollständige Prozesskontrolle ist der Schlüssel zu konstanter Druckqualität


Der Etiketten- und Verpackungshersteller Reflex ist eines der größten Unternehmen seiner Art im Vereinigten Königreich: „Wir sind bestrebt, an der Spitze der Innovation zu stehen, indem wir in Technologie und Menschen investieren, um kontinuierlich besser zu werden.“ Um die Druckqualität in der Etikettenabteilung, die aus sieben Produktionsstätten mit mehreren Pressen besteht, zu standardisieren, ging Reflex eine Partnerschaft mit Experten von Apex ein, um eine bessere Prozesskontrolle zu erzielen.


Mehr »

Die Notwendigkeit der Messung von Rasterwalzen


Flexodrucker in allen Teilen der Welt sind sich einig, dass Produktivität der Schlüssel zu ihrem Geschäftserfolg ist. Um die Produktivität zu steigern, muss ihr Druckprozess konsistent und vorhersehbar sein. Dies ist angesichts der Vielzahl an Variable im Bereich der Flexotechnologie keine leichte Aufgabe. Die Rasterwalzen von Apex beseitigen zumindest eine bedeutsame Variable aus der komplexen Gleichung. Durch die Erweiterung des weltweiten Mess- und Kontrollsystems um AniCAM-Mikroskope verbessert Apex die Genauigkeit einer jeden Rasterwalze.

Mehr »

Enulec Electrostatic – Latest Innovation in ESA & Permanent Static Control for Printing & Converting – ICE Europe


MARCH 12 – 14, 2019

MUNICH, 11TH INTERNATIONAL CONVERTING EXHIBITION

We have pleasure to invite you to visit ENULEC at the upcoming
ICE  EUROPE  2019  exhibition, where we will present our latest technologies in electrostatics.

(mehr …)